Schlechter Tag für Tottenham 5:2 gegen Arsenal verloren!

Jetzt hoffen die Spurs, dass durch die Niederlage am Sonntag nicht die ganze Spielsaison entgleist. Wobei gegen Arsenal zu verlieren sowieso ziemlich weh tut. Doch Rafael van der Vart glaubt ganz fest, dass die Mannschaft mental genug Kraft hat den Schock abprallen zu lassen, wenn sie dieses Wochenende gegen Manchester United antreten. Der holländische Nationalspieler zeigte sich am Montag zuversichtlich, dass Tottenham einen Schlussstrich unter das 5:2 Ergebnis ziehen kann, der größten Niederlage gegen ihren Nord-London-Rivalen seit 1978 und sicherten dennoch zum ersten Mal den begehrten 3. Platz in 17 Jahren. Rafael van der Vart gab zu, sie hatten einen schlechten Tag und verloren das Spiel. Er sah auf der Bank zu, wie sein Team die Führung von zwei Toren im Emirate Stadion mit Gleichstand vor der Halbzeit wegwarf, bevor er in der Pause eingewechselt wurde. Nun jetzt kann jeder gespannt sein, wie es nach dem Spiel gegen das starke Man U-Team aussieht.

Darüber ist sich auch van der Vart im Klaren, dass es immer schwierig ist Man U zu schlagen, aber er ist guter Hoffnung, denn die Spurs sind immer gut auf dem eigenen Platz. Obwohl sie letzten August von City im Heimspiel mit 5:1 niedergemetzelt wurden. Allerdings hatte das Spurs-Team zu dieser Zeit ab und zu Probleme auf dem Platz. Aber sie hatten sich sogleich wieder aufgerappelt und gewannen 10 von den nächsten 11 Premier League Matches, um mit Elan das Titelkampfrennen aufzunehmen. Van der Vart musste zugeben, dass der Rückschlag am Sonntag vielleicht der letzte Sargnagel für ihre Herausforderung darstellt. Denn gerade jetzt nach der Niederlage stirbt die Hoffnung zuletzt, auch wenn Man City ihre Spiele so leicht gewinnt, ist der Titelkampf eventuell vorbei. Dritte zu sein und zu bleiben ist wohl mehr als wahrscheinlich. Auch wenn der Torwart Brad Friedel noch auf der Klub-Webseite kommentierte, dass sie gute Kicker wären und den Schneeballeffekt nicht stoppen konnten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.