Spieler im Porträt – Didier Drogba

Seit dem heutigen Tage steht offiziell fest, dass Didier Drogba die Insel verlassen wird und seine Karriere in China ausklingen lässt. Der bei Shanghai Shenhua unterschriebene Vertrag wird ihm für zweieinhalb Jahre rund 25 Millionen Euro einbringen und führt dazu, dass er noch einmal richtig Kasse machen kann.
Dies veranlasst uns dazu, auf seine größten Erfolge (in der Premier League) zurückzublicken:
Der ivorische Fußballer Didier Drogba wurde 1978 in Abidjan geboren und wechselte im Jahre 2003/2004 nach seiner bis dahin stärksten Saison (18 Treffer) bei Olympique Marseille zum FC Chelsea London. Die Ablöse betrug damals schon rekordverdächtige 36 Millionen, die Drogba jedoch mit Toren und Titeln zurückzahlen konnte. So gewann er 2005 und 2006 die englische Meisterschaft und 2006/2007 den Ligapokal sowie den FA-Cup. Hervorzuheben ist, dass er in beiden Endspielen jeweils die entscheidenden Tore für den Londoner Klub erzielte. Nach dem Drogba mit Chelsea im Champions League Finale 2008 Manchester United unterlag, konnten im darauffolgenden Jahr FA-Cup und Meisterschaft an die Stamford Bridge geholt werden. Zudem erlangte Drogba mit 29 Toren die Torschützenkrone der Premier League. 2012 konnte Drogba seinen Abschied aus Chelsea mit dem Gewinn des FA-Cups sowie der Champions League krönen. Fest steht: Mit seinen 100 Toren, die Drogba in 226 Einsätzen für Chelsea erzielte sowie dem entscheidenden verwandelten Elfmeter im zurückliegenden Champions League Finale wird Drogba den Fans der „Blues“ für immer in Erinnerung bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.